Edelwies Blume

Höllencoaster

Edelwies Blume

Eine der Hauptattraktionen ist das Fahrgeschäft „Höllencoaster“, welcher sich am östlichen Hangbereich des Urberberges befindet. Mit 1.400 Metern Strecke handelt es sich hierbei um den längsten und modernsten Alpine-Coaster im Bayerischen Wald. Der Name Höllencoaster ist Programm, denn dieser Landschaftsteil ist in amtlichen Karten wirklich als „Vorhölle“ eingetragen. Aber keine Sorge, nur einige hundert Meter Luftlinie entfernt gibt es das „Paradies“.

 

Von der Talstation wird der Gast ca. 350 Meter bergauf gezogen und ab dem Scheitelpunkt beginnt die rasante Talfahrt auf serpentinenartiger Strecke durch den Wald. Auf den Edelstahlrohren fahren die Schlitten nahezu geräuschlos bergab. Eingebaute Kreisel, Jumps und Wellenstrecken erhöhen den Nervenkitzel, wobei man jederzeit selbst bremsen kann. Die Coaster erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 43km/h, dann bremst die hochmoderne Anlage von selbst. Der Höllencoaster ist als Schienenfahrzeug ganzjährig und auch bei schlechtem Wetter nutzbar.

 

Um das Fahrabenteuer noch vielseitiger zu gestalten, gibt es im Bereich der gesamten Fahrstrecke wunderschöne Glaskunst aus dem Bayerischen Wald zu entdecken.

 

Ein beeindruckendes Erlebnis für alle Sinne ist es, mit dem Höllencoaster bei Dunkelheit durch unseren märchenhaft beleuchteten Wald zu rasen und sich dabei von vielfältigen Eindrücken, Waldgeräuschen und außergewöhnlichen Lichtinstallationen verzaubern zu lassen.